Montag, 12. März 2012

Skoobe




Stadtbücherei 2.0 könnte man dieses Projekt auch nennen.
Die Medienriesen Bertelsmann und Holtzbrinck haben ein gemeinsames Projekt namens Skoobe ins Leben gerufen.

Was ist Skoobe?

Einfach ausgedrückt eine digitale Leihbücherei.
Für den festgesetzten Preis von nur 9,99 Euro können die Nutzer zwei Bücher pro Monat ausleihen.
Da kein Kunde die Katze im Sack kaufen möchte, bietet Skoobe umfangreiche Leseproben zu allen Büchern an.

Jeder Kunde kann erst in aller Ruhe solange schnuppern wie er möchte, bis er sich festlegt.
Derzeit befinden sich über 70 Verlage mit im Boot, darunter sind so namhafte Vertreter wie Rowohlt, Kiepenheuer & Witsch, Heyne und der Lübbe Verlag.

Derzeit umfasst das Angebot  Belletristik, Kinderbücher, Sachbücher und Ratgeber.
Neben den ausführlichen Leseproben werden dem Kunden auch viele weitere kostenlose Informationen angeboten, wie detaillierte Auskünfte über das Werk und dem Verfasser.

Die dafür erforderliche Software kann kostenlos auf der Skoobehomepage heruntergeladen werden.
Natürlich gibt es auch Apps für mobile Endgeräte.

Skoobe geht sogar noch einen Schritt weiter und synchronisiert Endgeräte miteinander, so ist es möglich ein geliehenes Buch auf drei verschiedenen E-Readern zu lesen.

Um nicht im Wirrwarr der unzähligen Neuerscheinungen den Überblick zu verlieren, bietet die Skooberredaktion einige Hilfestellungen an.
Die Datenbank wird kontinuierlich aktualisiert und bietet seinen Kunden immer wieder Leseempfehlungen der derzeit gefragtesten Werke an.

Momentan gibt es das Skoobeangebot auf dem iPhone, iPad und iPod Touch begrenzt, aber eine Androidversion wird noch in diesem Jahr folgen.

Als kleines Schmankerl gibt es für die ersten 10.000 Kunden ein besonderes Angebot. Bis zum ersten März 2013 dürfen diese Kunden für den Monatsbeitrag unbegrenzt viele Bücher ausleihen. Also für Leseratten ein fast unwiderstehliches Angebot.

 Wenn euch das Angebot interessiert, dann schaut doch mal rein.

Ein kleiner Hinweis am Rande, wer Skoobe rückwärts liest, erhält das Wort Ebooks ;-)

Ich wünsche euch schon mal viel Freude mit der digitalen Bücherei

Euer Ecki


www.skoobe.de




Kommentare:

  1. Eine tolle Idee, wie ich finde.
    Da ich aber bisher noch nicht so den Draht zu eBooks herstellen konnte, kommt dieses Angebot erstmal nicht für mich in Frage.

    Liebe Grüße
    Anka

    P.S. vielen Dank fürs Aufnehmen in deine Blogliste!! Ich freue mich sehr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht mir auch so, finde das gedruckte Buch viel besser.
      Doch mein Interesse wächst, denke das kommt von ganz allein.
      Bitte, find deinen Blog echt schön.

      Lg Ecki

      Löschen