Samstag, 18. Februar 2012

Noch unbekannte Autoren


Heute starte ich meine neue Reihe

Noch unbekannte Autoren .

Es gibt eine Vielzahl von großen Namen in der Welt der Literatur, die von den Medien in einer immer wiederkehrenden Abfolge in unser Bewusstsein gehämmert werden.
Doch die Liste, der von der Medienwelt ignorierten Autoren, ist weitaus größer, als man zuerst denken mag.
Durch diese gelenkte Aufmerksamkeit, erhalten wir nur einen kleinen Ausschnitt unserer Möglichkeiten, neue Literatur zu entdecken.

Dieses enge Sichtfenster, versuche ich,  zum Teil zu durchbrechen, indem ich in einer gesonderten Beitragsserie, neue Autoren,  einer breiteren  Masse vorstellen werde.

Beginnen möchte ich mit  dem Politthrillerautor Steffen Bärtl, der sich seit einigen Jahren, mit der der Andre Hartmann Buchreihe, einen Namen schafft.



Vita:

Steffen Bärtl wurde am 06.09. 1977 in Torgau (Sachsen) geboren.
Von 1983-1993 besuchte er die Polytechnische Oberschule der Stadt Torgau, welche er mit dem Realschulabschluss verließ.
In dieser Zeit wurde sein Interesse am Schreiben geweckt. In diesem Zeitraum entstanden seine ersten Kurzgeschichten.
Darauf folgte der Dienst an der Waffe, den er freiwillig verlängerte um schlussendlich im Jahre 2004 eine Ausbildung zum Altenpfleger zu beginnen.
Den er bis zum heutigen Tage auch noch ausübt.


Die Bücher:

                         
































Im Jahre 2009 erschien der erste Teil, der bereits drei Bücher umfassenden Hartmann Buchserie, die vom Projekte Verlag veröffentlicht wurden.


Worum geht in diesen Büchern?

Alles beginnt mit einem rätselhaften Schiffsunglück, indem der deutsche Botschafter aus Washington D.C., Andre Hartmann, mit hineingezogen wird.

Dessen anfängliche Aufgabe mit seinem Team darin besteht, deutsche Überlebende ausfindig zu machen und die Familien der Opfer zu unterrichten.

Hartmann beginnt Fragen zu stellen, ohne es zu ahnen, rutscht er immer tiefer in das Geschehene hinein.
Unbemerkt gerät er zwischen verschiedene Machtfronten und es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.
In den folgenden Teilen beweist der Botschafter Hartmann auch weiterhin sein Talent als Spürnase im Aufdecken von Rätseln der Geheimdienste und Terroristen.

Der Autor nimmt sich in seinen Romanen gerne die Zeit, hinter den eigentlichen Kulissen zu blicken.
Was keineswegs das Tempo dieser Romanreihe bremst, es ist schon Aufmerksamkeit vom Leser gefordert, denn jedes Detail ist wichtig.


Mein Fazit: 

Steffen Bärtl, ist ein Autor für alle Leser die auf spannende Politthriller stehen, in denen es gerne mal so richtig Krachen darf und das Blut spritzen soll.
Für alle die Action mit Köpfchen lieben, ist er der richtige Mann, für eine andauernde und spannende Unterhaltung.

Der Autor, besucht des Öfteren die Schauplätze seiner Erzählungen, was man sofort am Detailreichtum erlesen kann.  

Ein  kleiner Hinweis am Rande, der vierte Teil dieser Serie ist bereits in Arbeit und verspricht auch weiterhin eine spannende Achterbahnfahrt.


Teil 4 wird unter dem Titel "Countdown" erscheinen.
Das neue Werk beinhaltet ein aktuelles Thema, es handelt vom iranischen Atomwaffenprogramm und dem Konflikt mit Israel.

Es ist auch weiterhin für durchschlagende Spannung gesorgt.


Sollten einige Leser neugierig geworden sein, empfehle ich einen Blick auf die Homepage von Steffen Bärtl zu werfen.

Ihr findet sie unter:

www.steffenbaertl.de


Gute Unterhaltung wünscht Euch

Euer Ecki








Kommentare: